AFVD/CFL Combine in Hessen

Zwei deutsche Spieler schaffen direkt den ersten Schritt in Richtung Profivertrag.

Frankfurt am Main – Für Linebacker Niklas Liesen und Offensive Liner Sven Breidenbach hat sich die intensive Vorbereitung und eine konzentrierte Topleistung beim 1. AFVD/CFL Combine in Frankfurt mehr als gelohnt.

Die zwei Spieler der Cologne Crocodiles wurden direkt nach dem Leistungstest von den Verantwortlichen der CFL, die in der Mainmetropole vor Ort waren, für das alles entscheidende Combine in Toronto Ende März eingeladen.

Dort müssen sie sich mit 58 anderen Athleten aus der ganzen Welt messen, um zur Draft zugelassen zu werden, bei der sie von einem der neun Teams der CFL ausgewählt werden können.

Breidenbach: „Für mich war es eine große Überraschung, direkt ausgewählt zu werden. Ich hatte mir zwar Chancen ausgerechnet, aber ich bin auch sehr selbstkritisch. Wir hatten heute eine sehr große Tiefe, daher war ich mir nicht ganz sicher. Ab jetzt heißt es für mich: Gas geben!“

Liesen: „Es war sehr aufregend. Ich war noch nie bei solch einem großen Combine wie heute. Ich war am Anfang ein wenig unsicher, freue mich jetzt aber umso mehr. Ich werde mich gut vorbereiten und in Toronto mein Bestes geben.“

Doch auch für die anderen Teilnehmer besteht noch berechtigte Hoffnung – wenn alle Veranstaltungen durchgeführt wurden,  haben laut CFL-Verantwortlichen noch 4-6 Spieler die Möglichkeit, eine Einladung nach Toronto zu erhalten.

Bereits früh um acht Uhr morgens versammelten sich die 37 Teilnehmer in der Halle, um nach der Registrierung und der beeindruckenden Vorstellung des CFL-Programmes durch Greg Dick, CFO und Head of Football Operation der Canadian Football League, ihre Leistungsstärke und ihr Talent zu beweisen.

Im ersten Teilbereich am Vormittag wurden Schnelligkeit, Kraft und Koordination getestet, am Nachmittag gab es dann die football-spezifischen, positionsbezogenen Drills, bei denen es teilweise richtig zur Sache ging.

Unter den Augen von Grey Cup-Gewinner Thiadric Hansen, der aufgrund des Programmes des AFVDs und der CFL und seinen herausragenden Leistungen beim Combine im vergangenen Jahr einen Profivertrag bei den Winnipeg Blue Bombers unterzeichnete, zeigten alle Athleten eine starke Leistung.

Dass es nicht für jeden reichen würde, war bereits vorher allen klar – aber sein Bestes geben zu können und eine neue, herausragende Erfahrung gemacht zu haben, wird die Teilnehmer in ihrer Entwicklung, ein noch besserer Footballer zu werden, sicherlich weiterbringen.

Das größte Kontingent stellten die Cologne Crocodiles mit fünf Spielern.

Camp-Organisator und AFVD Vize-Präsident Peter Springwald war mehr als zufrieden. „Heute hat alles reibungslos funktioniert. Das hat sich auch auf die Jungs ausgewirkt, die hier großartig mitgezogen haben. Mit zwei Spielern, die sich direkt qualifiziert haben und vielen, die noch in der Warteschleife sind, können wir sehr gut leben.“

Die Sportschule des Landessportbund Hessen mit Unterstützung des AFV Hessen bot einen optimalen Veranstaltungsort für die Combine. „Wir freuen uns daß die deutschen Top-Athleten in Hessen zu Gast waren, und wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Erfolg.“ freut sich AFVH Pressesprecher Andreas Gebek.

Die CFL „Canadian Football League“ ist die älteste Profi-American Football Liga der Welt und nach der NFL die zweitgrößte. Im Rahmen der Internationalisierung kooperiert die CFL mit dem AFVD. Die Combine ist eine Vorauswahl für junge Nachwuchstalente und fand dieses Jahr erstmalig in Deutschland statt. Mit Thiadric Hansen konnte sich im letzten Jahr ein deutscher Spieler im Rahmen der Combine in Kanada einen Profivertrag bei den Winnipeg Blue Bombers sichern, mit denen er die Meisterschaft 2019 holte.

Bilder von der Combine gibt es unter www.sidelineview.de.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.afvh.de/2020/01/afvd-cfl-combine-in-hessen/