News-Meldung

Mitteilung von AFV Hessen vom 03.02.2019

Frauen nach vorne

Der AFV Hessen fördert Frauenfootball mit 2.000 €.

Einlauf der Gladiatoren 
(c) RFC WolfpackAls im Jahr 2002 mit dem Rüsselsheim Wolfpack die letzte Frauenmannschaft aus Hessen an der Damenbundesliga teilnahm gab es bundesweit nur neun Mannschaften. In den letzten Jahren verzeichnete der Frauenfootball eine stetige Aufwärtsbewegung. Heute spielen bundesweit 30 Mannschaften. Ein positiver Trend, der an Hessen lange vorbei gegangen ist.

„Es kann nicht sein, dass hessische Football Spielerinnen in anderen Bundesländern spielen müssen, weil es in Hessen keine Mannschaften gibt“ befand AFV Hessen Präsident Robert Huber. „Die Wurzeln des Frauenfootball waren in Hessen und wir wollen als Verband helfen, dass Hessen auch wieder mit dabei ist.“ Auf der Jahreshauptversammlung 2017 lobte Robert Huber eine Prämie von 1.000 € für die erste hessische Frauenmannschaft im Spielbetrieb aus.

Im Herbst 2018 war es dann soweit. Die Gießen Golden Dragons meldet ihre Mannschaft für die 2. Damenbundesliga an. In der 2. Damenbundesliga wird mit neun Spielerinnen auf dem Feld gespielt. Das erleichtert den Einstieg in den Spielbetrieb. Wenige Tage später erfolgte die zweite Meldung. Auch die Darmstadt Diamonds sind 2019 im Spielbetrieb dabei. „Wir waren positiv überrascht. Nach so langer Zeit nun gleich zwei Mannschaften. Da mussten wir reagieren“ erklärte Robert Huber. „Wir haben kurzerhand die Prämie verdoppelt.“ Auch die Darmstadt Diamonds bekommen 1.000 € als Unterstützung für den Aufbau.

Die Saison beginnt Anfang Mai. Während die Gießen Golden Dragons auf die Veteranen Bochum Miners treffen werden, reisen die Darmstadt Diamonds zu dem Liganeuling Trier Stampers. Einen Wermutstropfen gibt es leider: Auf ein Derby werden die beiden hessischen Teams verzichten müssen, weil sie in unterschiedliche Gruppen Süd-Ost und Süd-West eingeteilt wurden. Es sei denn beide Teams kommen ins Finale.

| Datum: 03.02.2019 | Herausgeber: AFV Hessen | Kategorie: Frauenfootball |

Drucken

Auf Facebook Teilen

Top